Home » Radtouren » Entlang des Morava Flusses

Entlang des Morava Flusses

Diese Tour wird bald in unser Angebot

Ausflugskalender

Art der Tour Geführte Gruppentour Selbst geführte Tour
Geplante Touren Täglich, von April bis Ende Oktober
Preis pro Person (auf Doppelzimmerbasis) 940 € 830 €
Einzelzimmerzuschlag 130 € 130 €
Radmiete 70 € 70 €
E-radmiete 145 € 145 €

Tag 1 - Prag - Obermähren

Die geführte Gruppen-Radtour startet üblicherweise um 9:00 Uhr des im Tourenkalender angeführten Starttages. Selbst geführte und nicht im Tourenkalender eingetragene Touren können, entsprechend den Teilnehmerwünschen, zwischen Anfang April bis Ende Oktober an jedem beliebigen Tag beginnen.

Einführendes Informationsgespräch, Transfer von Prag nach Obermähren (225 km im Minibus oder Auto). Einchecken im Hotel, Besichtigung der Stadt, Anpassung der Räder, praktische Rad-Sicherheits-Schulung (nur bei geführten Gruppen-Radtouren).

 

Tag 2 - Obermähren- Šumperk

(34 km = 21 miles auf dem Fahrrad)

Der Großteil der Strecke verläuft hinunter durch das malerische Tal des Morava Flusses und durch manche Straßen mit mittlerem Verkehr. Die Überhöhung ist minimal. Im letzten Viertel der Trasse befindet sich nur ein Hügel mit einer leichten Steigung und mit einer Überhöhung von 200m.

Zu Beginn der Etappe in Untermähren besteht die Möglichkeit zwei erhaltene Bunker zu besichtigen, die im Rahmen eines Verteidigungssystems  gebaut wurden, das die Tschechoslowakei vor dem Angriff des Hitlerischen Deutschland schützen sollte. In Hanušovice befindet sich eine der größten Brauereien in Mähren. Hier befindet sich ebenfalls ein für die Öffentlichkeit zugängliches Museum.

Die Region Šumperk ist als Ort der größten katholischen inquisitorischen Prozesse in den 80. Jahren des 17. Jahrhunderts bekannt (Mehr darüber können Sie im regionalen Museum entdecken). Bekannt sind auch die etlichen attraktiven Bürgerhäuser und das Rathaus.

 

Tag 3 -Šumperk - Olmütz

(75 km = 45 miles auf dem Fahrrad)

Zuerst verläuft der Weg über leicht frequentierte Straßen der 3. Klasse durch das Tal des Flusses Desná, durch Úsov führt dann eine mittel frequentierte Straße. Hinter Úsov weichen wir jeglichem Verkehr aus und fahren durch Auenwälder und angenehme Off -Roadpisten. In Úsov machen wir  bei einem schönen Renaissance-Schloss halt. Die lokalen Höhlen bieten eine 40min. lange Besichtigung interessanter Tropfsteinformationen. Interessant ist auch der Ort Litovel, oft auch Venedig von Mähren genannt, weil durch die Stadt der Fluss Morava mit 6 Armen fließt. Der Fluss fließt sogar direkt unter dem Rathaus und dem Stadtring. In Příkazy können Sie ein Freilichtmuseum mit typischen Siedlungen und historischen Wohnräumen besuchen.

Olmütz ist dank seiner Mariensäule der Heiligen Dreihaftigkeit auf der UNESCO Liste. Es handelt sich um die größte Gruppierung barocker Skulpturen in Mitteleuropa. Bewundern können Sie hier aber auch die St.-Wenzels-Kathedrale oder den erzbischöflichen Palast - den Sitz der katholischen Kirche in Mähren, bekannt auch durch die Krönung von Franz Josef als Kaiser der Habsburgermonarchie. In der Stadt ist es möglich die Festungsobjekte zu besichtigen, die während des Krieges um die Vorherrschaft in Mitteleuropa zwischen Österreich und Preußen gebaut wurden.

 

Tag 4 - Olmütz - Kroměříž

(45km = 27miles auf dem Fahrrad)

Der Weg führt über leicht frequentierte Straßen und Kieswege mit minimaler Überhöhung.

Tovačov ist ein malerisches Städtchen, das sich zwischen mehreren Teichen und einem Renaissanceschloss befindet. Sie finden hier den Anmutigen Turm, der für die Öffentlichkeit geöffnet ist und von wo eine wunderschöne Aussicht auf die weite Umgebung ist. Interessant ist auch die Besichtigung des alten Jüdischen Friedhofes. Kroměříž - auch Athen von Mähren genannt (Wahrscheinlich wegen den vielen durch die Antike inspirierten Renaissance-Denkmälern), wurde zusammen mit Olmütz Anfangs der 90. Jahre in die UNESCO Liste eingetragen. Es war vor allem wegen dem prachtvollen  Garten und dem Erzbischöflichen Schloss, wo sich eine Bildergalerie befindet, in der Sie Sie Meister der Renaissance und Barockperiode wie Tizian, Veronese, Brueghel usw. finden.

 

Tag 5 - Kroměříž - Strážnice

(74km = 45miles auf dem Fahrrad)

Die Etappe startet auf einem schönen, neugebauten  Fahrradweg, der entlang des Morava Flusses führt. Ausnahmsweise geht es kurz über leicht frequentierte Straßen, sonst kopiert der Fahrradweg den Morava Fluss und den Baťa-Kanal.

Bei Otrokovice fahren wir an einem künstlerisch bearbeiteten Länderdreieck zwischen Haná, der Walachei und der Mährischen Slowakei vorbei. Dies sind zugleich die historisch ältesten und kulturreichsten Regionen. In Napajedla ist es möglich nach einer Bestellung die größte Hengststation im Lande zu besuchen, wo vor allem englische Vollblutpferde gezüchtet werden.  Weiter fahren wir dem Baťa-Kanal entlang, der 1935-1938 für touristische und industrielle Zwecke (Transport von Braunkohle aus den Bergwerken in Hodonín und Otrokovice als Brennstoff für Baťas Betriebe)erbaut wurde. Wir stoppen in Velehrad, dem berühmtesten Wallfahrtsort mit der Basilika des heiligen Cyril und Methodius. In der Altstadt kann man die Reste einer Siedlung sehen, die aus der Zeit der ältesten dokumentierten  Staatsformation auf diesem Gebiet stammt - Großmähren. In Kunovice fahren wir an einem Flugzeugmuseum vorbei, einige von den Flugzeugen wurden direkt in der unweiten Flugzeugfabrik hergestellt.

In der Stadt Strážnice findet jährlich das größte Folklorefestival in der Tschechischen Republik statt. Die Stadt ist auch durch zwei Festungsstadttore bekannt, die im 16. Jahrhundert las Verteidigung gegen die Überfälle der Türken erbaut wurde.

 

Tag 6 - Strážnice - Lednice (Valtice)

66km = 40miles auf dem Fahrrad)

Der Großteil der Strecke führt wieder über neugebaute Fahrradwege entlang des Morava Flusses,  kurze Abschnitte leicht frequentierter Straßen führen uns durch ein Stück der Slowakei.

Kurz hinter Strážnice machen wir in Plže halt, wo sich ein Komplex von 80 einzigartigen Weinkellern befindet, die schon seit dem 15. Jahrhundert erbaut werden. In Hodonín besichtigen wir die Statue des lokalen berühmtesten Ureinwohners T. G. Masaryk. Er war Denker, Politiker und der Gründer unserer modernen Demokratie.

Wir fahren durch einige malerische Dörfer durch. Unterwegs können wir einen Halt im Städtchen Lanžhot machen und das lokale Schloss und Museum besuchen. Einen weiteren interessanten Stopp machen wir im archäologischen Park Pohansko. Hier erfahren Sie etwas über die Entwicklung dieses Gebietes ab dem 6. Jahrhundert.

Wir übernachten in Valtice. Diese kleine Ortschaft nahe der  Österreichischen Grenze ist für das Barockschloss aus dem 12. Jahrhundert bekannt.

 

Tag 7 - Lednice - Prag

(30km auf dem Fahrrad und 260 km mit dem Bus)

 Unser letzter Bike-Tag: Nach dem Frühstück besichtigen wir das lokale Schloss und dann fahren wir durch das Komplex Lednice - Valtice. Dieses Gebiet auf der Grenze zwischen Mähren und Niederösterreich wurde von der Adelsfamilie der Liechtensteiner im Laufe des 18. Und 19. Jahrhunderts in die Form eines Naturparkes  geformt.  Dieser Park steht auf der UNESCO Liste. Nach zwanzig Kilometern besuchen wir den Ort Lednice. Hier lohnt es sich das lokale Schloss zu besichtigen, dessen Styl die englische Tudor-Gotik  imitiert, interessant ist auch der beigelegene Große Park. Sie werden genug Zeit haben um das Schloss und den Park, mit allen seinen Monumenten, zu besichtigen, oder um im Schlossgarten einfach zu entspannen. Nachmittags kehren wir nach Valtice zurück und dann fahren wir mit dem Bus nach Prag.

 

Tag 8 - Prag

Frühstück und Check out, falls Sie die Unterkunft nicht verlängern.

mapa profile

REQUEST THIS TOUR

Entlang des Morava Flusses

Find us on Youtube ESF MPSV Praha – Prague EU CzechTourism Kudy z nudy Hotels in Prag Restaurant Guide